Wolf SE-2-150 Assembly Instructions Manual

Marka
Wolf
Kategoria
pomiary, testowanie
Model
SE-2-150
Rodzaj
Assembly Instructions Manual
Art.-Nr.: 3043756_201512
Wolf GmbH · Postfach 1380 · D-84048 Mainburg · Tel. +49-8751/74-0 · Fax +49-8751/741600 · Internet: www.wolf-heiztechnik.de
DE
CH
Montageanleitung
Warmwasserspeicher SE-2
Seite 2
GB
Assembly Instructions
SE-2 Floor-Standing Hot Water Tank
Page 11
IT
Istruzioni di montaggio
Bollitore verticale SE-2
Pagina 21
ES
Instrucciones de montaje
Acumulador vertical SE-2
Página 31
BEFR
Instructions de montage
Chauffe-eau vertical SE-2
Page 41
BE
NL
Montageaanwijzingen
Staande boiler SE-2
Pagina 51
SK
Montážny návod
Stojatý zásobník TÚV SE-2
Strana 71
CZ
Montážní návod
Stojatý zásobník SE-2
Strana 81
PL
Instrukcja montażu
Zasobnik SE-2
Strona 61
RUS
Инструкция по монтажу
Вертикальный бойлер SE-2
стр. 91
SE-2
2 3043756_201512
Warmwasserspeicher
Warmwasserspeicher Typ SE-2-150 bis -750 aus
Stahl S235JR mit Gütenachweis.
Korrosionsschutz durch Emaillierung von Behälterinnenwand und Heizschlange nach
DIN 4753 Teil 3. Zusätzlicher Korrosionsschutz durch Magnesium-Schutzanode, bei
allen Wasserverhältnissen und in jedem Leitungsnetz einsetzbar.
Kurzbeschreibung
In dieser Beschreibung werden die folgenden Symbole und Hinweiszeichen
verwendet. Diese wichtigen Anweisungen betreffen den Personenschutz und die
technische Betriebssicherheit.
„Sicherheitshinweis“ kennzeichnet Anweisungen, die genau einzuhalten
sind, um Gefährdung oder Verletzung von Personen zu vermeiden und
Beschädigungen am Gerät zu verhindern.
Gefahr durch elektrische Spannung an elektrischen Bauteilen!
Achtung: Vor Abnahme der Verkleidung Betriebsschalter ausschal-
ten.
Greifen Sie niemals bei eingeschaltetem Betriebsschalter an elektrische
Bauteile und Kontakte! Es besteht die Gefahr eines Stromschlages mit
Gesundheitsgefährdung oder Todesfolge.
An Anschlussklemmen liegt auch bei ausgeschaltetem Betriebsschalter
Spannung an.
„Hinweis“ kennzeichnet technische Anweisungen, die zu beachten sind,
um Schäden und Funktionsstörungen am Gerät zu verhindern.
Achtung
Sicherheitshinweise
Inhaltsverzeichnis
Sicherheitshinweise ......................................................................................................2
Kurzbeschreibung.........................................................................................................2
Technische Daten .........................................................................................................3
Montage........................................................................................................................4
Verrohrung ....................................................................................................................5
Regelung für Ladepumpe / Elektrozusatzheizung E2 / E4,5 / E6 ................................6
Inbetriebnahme / Frostschutz / Wartung ......................................................................7
Produktdatenblatt nach Verordnung (EU) Nr. 812/2013 ...............................................8
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG ...................................................................................9
SE-2
3043756_201512 3
Technische Daten
TYP SE-2 150 200 300 400 500 750
Speicherinhalt Ltr. 140 195 285 380 485 750
Bereitschaftswärmeaufwand kWh/24h 1,17 1,36 2,19 2,45 2,72 2,66
Speicherdauerleistung 80/60-10/45°C kW - Ltr./h 28 - 700 28 - 700 40 - 1000 45 - 1100 53 - 1300 60 - 1500
Leistungskennzahl N
L 2,0 3,5 7,5 11,0 15,0 24,0
Kaltwasseranschluss A mm 90 90 85 85 85 120
Rücklauf Heizung B mm 255 255 263 320 370 380
Speicherfühler Heizung C mm 603 720 898 960 1010 1156
Zirkulation D mm 665 800 983 1000 1095 860
Vorlauf Heizung E mm 730 650 818 880 930 1025
Warmwasseranschluss F mm 930 1194 1523 1525 1500 1580
Elektrozusatzheizung G mm 550 685 983 1000 1095 1080
Thermometer H mm 760 1024 1507 1521 1498 1485
Gesamthöhe I mm 996 1260 1755 1800 1806 1982
Durchmesser mit Wärmedämmung J mm 600 600 600 670 750 990
Durchmesser ohne Wärmedämmung K mm - - - - - 790
Flansch (unten) L mm 325 325 305 345 370 415
Kippmaß mit Wärmedämmung mm 1150 1350 1860 1925 1960 1940
Primär-Heizwasser bar/°C 10/110 10/110 10/110 10/110 10/110 10/110
Sekundär-Warmwasser bar/°C 10/95 10/95 10/95 10/95 10/95 10/95
Flanschinnendurchmesser mm 110 110 120 120 120 178
Kaltwasseranschluss R
(AG)
1“ 1“ 1“ * 1“ * 1“ * 1½“ *
Rücklauf Heizung G (IG) 1“ 1“ 1“ 1“ 1“ 1¼“
Zirkulation G (IG) ¾“ ¾“ ¾“ * ¾“ * ¾“ * ¾“ *
Vorlauf Heizung G (IG) 1“ 1“ 1“ 1“ 1“ 1¼“
Warmwasseranschluss R
(AG)
1“ 1“ 1“ * 1“ * 1“ * 1½“ *
Elektrozusatzheizung G (IG) 1½“ 1½“ 1½“ 1½“ 1½“ 1½“
Thermometer G (IG) ½“ ½“ ½“ ½“ ½“ ½“
Wärmetauscheräche 1,0 1,0 1,4 1,8 2,0 2,7
Wärmetauscherinhalt Ltr. 6,8 6,8 8,9 11,5 12,6 22,5
Gewicht kg 53 65 115 145 160 260
* G (AG)
J
K
B
A
E
C
F
L
G
H
I
D
SE-2
4 3043756_201512
Montage
Aufstellung
Der Warmwasserspeicher darf nur in einem frostfreien Raum aufgestellt werden, andernfalls
muss bei Frostgefahr der Speicher, sowie alle wasserführenden Armaturen und Anschluss-
leitungen entleert werden!
Eisbildung in der Anlage kann zu Leckagen und Zerstörung des Speichers füh-
ren! Beim Entleeren der Anlage kann heißes Wasser austreten und Verletzungen,
insbesondere Verbrühungen verursachen!
Der Aufstellungsort muss den notwendigen Raum für Wartung und Reparatur, sowie
eine ausreichende Tragfähigkeit des Untergrundes gewährleisten.
Anschluss an Heizkessel:
Der Warmwasserspeicher ist nach dem Verrohrungs-Schema auf Seite 5 anzuschlie-
ßen. Es darf nur ein bauteilgeprüftes Sicherheitsventil verwendet werden. Zwischen
Warmwasserspeicher und Sicherheitsventil darf keine Absperreinrichtung eingebaut
sein. Bei Aufstellung in der Schweiz müssen die Installationsvorschriften des IVGW-
Wasser beachtet werden.
Ist der Speicher an den Warm- und Kaltwasseranschlüssen mit nicht metallischen
Rohrwerkstoffen verbunden, so muss der Speicher geerdet werden.
Der Einbau von Schmutzfängern oder anderen Verengungen in die Zuführungsleitung
zum Sicherheitsventil ist unzulässig.
Der Anschlussdurchmesser des Sicherheitsventils muss betragen:
Inhalt des Warmwasserspeichers Ltr. Anschlussdurchmesser mindestens
bis 200 DN15 – ½“
über 200 bis 1000 DN15 – ½“
Die Ausblaseleitung muss mindestens in Größe des Sicherheitsventil-Austrittsquerschnit-
tes ausgeführt sein, darf höchstens 2 Bögen aufweisen und höchstens 2 m lang sein.
Werden aus zwingenden Gründen 3 Bögen oder eine Länge bis zu 4 m erforderlich, so
muss die gesamte Ausblaseleitung eine Nennweite größer ausgeführt sein. Mehr als
3 Bögen sowie eine Länge über 4 m sind unzulässig. Die Ausblaseleitung muss mit
Gefälle verlegt sein. Die Ablaueitung hinter dem Ablauftrichter muss mindestens den
doppelten Querschnitt des Ventileintrittes aufweisen. In der Nähe der Ausblaseleitung
des Sicherheitsventils, zweckmäßig am Sicherheitsventil selbst, ist ein Hinweisschild
anzubringen mit der Aufschrift:
„Während der Beheizung kann aus Sicherheitsgründen Wasser aus der
Ausblaseleitung austreten! Nicht verschließen!“
Bei der Wahl des anlagenseitigen Installationsmaterials ist auf die Regeln der Technik
sowie auf eventuell mögliche elektrochemische Vorgänge zu achten (Mischinstallation)!
Der Speicher kann mit einer Elektrozusatzheizung ausgerüstet werden, die mit einem
Sicherheitstemperaturbegrenzer ausgestattet ist. Dieser schaltet im Falle einer Fehl-
funktion die weitere Beheizung bei max. 110° C ab.
Die betreffenden Anschlusskomponenten sind für diese Temperatur auszulegen
oder die Temperatur über ein Mischventil zu begrenzen!
Bei Brauchwassertemperaturen über 60°C wird generell empfohlen, diese über ein
Mischventil auf 60°C zu begrenzen!
Heißes Wasser kann Verletzungen, insbesondere Verbrühungen verursachen!
Achtung
Achtung
Warm-/Kaltwasseranschluss
Warmwasserspeicher
SE-2
3043756_201512 5
Verrohrung
Entleerung
Der Warmwasserspeicher ist so zu installieren, dass er ohne Demontage entleert
werden kann.
Wärmedämmung
Die Wärmedämmung des Speichers muss vor der Verrohrung angebracht werden!
Feuer, Lötamme bzw. Schweißbrenner nicht in die Nähe der Dämmung bringen.
Achtung: Brandgefahr!
Trinkwasserlter
Da eingeschwemmte Fremdteile Armaturen usw. verstopfen und Korrosion in den Lei-
tungen verursachen, wird empfohlen, in der Kaltwasserzuleitung einen Trinkwasserlter
zu installieren.
Achtung
Der Einbau eines Druckminderventils wird empfohlen. Der zulässige Betriebsdruck des
Warmwasserspeichers beträgt brauchwasserseitig 10 bar. Wird das Versorgungsnetz
mit einem höheren Druck betrieben, muss ein Druckminderer eingebaut werden.
Eine Überschreitung des zulässigen Betriebsdruckes kann zu Leckagen und
Zerstörung des Speichers führen!
Zur Verminderung der Fließgeräusche innerhalb von Gebäuden sollte der Leitungsdruck
auf ca. 3,5 bar eingestellt werden.
Druckminderer
Verrohrung
Anschluss an Heizkessel
Thermometer
Elektrozusatz-
heizung
Warmwasseranschluss
Zirkulation
Heizwasservorlauf
Heizwasserrücklauf
Kaltwasseranschluss
nach DIN 1988
Speicherfühler Heizung/
Regler SP1
SE-2
6 3043756_201512
Regelung für Ladepumpe / Elekt-
rozusatzheizung E2 / E4,5 / E6
Elektroanschluss
Die Vorschriften und Bestimmungen des VDE/SEVC (Schweiz) und der örtlichen
EVU sind zu beachten.
Der Anschluss muss durch einen konzessionierten Elektroinstallateur erfolgen.
Geräte vor dem Öffnen stromlos machen. Berühren Sie niemals unter Strom
stehende Bauteile - es besteht die Gefahr von Verletzung oder Tod!
Deckel von Elektrozusatzheizung abschrauben und gemäß Schaltbild an Netz 230V~
anschließen. Anschlusskabel muss bauseits gestellt werden.
Elektronischen Speichertemperaturfühler der Heizungsregelung in Tauchhülse für
Speicherfühler des Warmwasserspeichers stecken und mit Fühlerhalter befestigen.
Bei Speichern mit Fühlerkanälen, Fühler senkrecht nach unten,bis Anschlag ein-
schieben.
Gewünschte Speichertemperatur am Speichertemperaturregler der Heizungsrege-
lung einstellen (max. 60°C).
Witterungsgeführte Heizungs-
regelung mit integriertem Spei-
chertemperaturregler und Spei-
chertemperaturfühler
Elektrozusatzheizung
E2/E4,5/E6
(SE-2-150 bis 500)
Elektrozusatzheizung 2kW / 230V~, 4,5 kW / 400 V~, 6 kW /400 V ~ mit eingebautem
Speichertemperaturregler und Speichertemperaturbegrenzer.
Elektrozusatzheizung in die Muffe am Warmwasserspeicher eindrehen.
(mit Hanf abdichten).
Gewünschte Speichertemperatur am Speichertemperaturregler einstellen (max.
60°C).
Elektro-
zusatzheizung
Speicher-tem-
peraturregler
Störung-Ursache-Behebung
Störung Ursache Behebung
Undichtigkeit am Warm-
wasserspeicher
Flansch undicht Schrauben mit 20-25 Nm
kreuzweise nachziehen;
Dichtung auswechseln
Rohranschlüsse undicht Neu eindichten
Aufheizzeit zu lang Heizwasser-Temperatur
zu niedrig (am Vorlauf
Warmwasserspeicher
messen, nicht am Wär-
meerzeuger)
Temperatur erhöhen (Reg-
ler einstellen)
Heizwassermenge zu klein
(bewirkt große Spreizung,
d.h. Rücklauftemperatur
zu niedrig)
Größere Pumpe
Gegendruck von paral-
lelen Heizungskreislauf
beachten
Heizschlange nicht ent-
lüftet
Bei abgeschalteter Pumpe
mehrmals entlüften
Verkalkung der Heizäche Heizäche entkalken
Brauchwassertemperatur
zu gering
Thermostat schaltet zu
früh ab
Thermostat nachstellen
Rücklauftemperatur zu
niedrig (z.B. zu große
Spreizung)
Größere Ladepumpe
SE-2
3043756_201512 7
Inbetriebnahme / Frostschutz /
Wartung
Wartung
Magnesiumanode
Die Anlage ist alle 2 Jahre durch eine Fachrma überprüfen zu lassen.
Bei eingebauter Magnesiumanode beruht die Schutzwirkung auf elektrochemischer
Reaktion, die einen Abbau des Magnesiums zur Folge hat.
Bei verbrauchter Magnesiumanode ist der Korrosionsschutz des Speichers nicht
mehr gewährleistet! Folge: Durchrostung, Wasseraustritt.
Deshalb muss sie alle 2 Jahre durch einen konzessionierten Installateur kontrol-
liert und bei mehr als 2/3 Abnutzung erneuert werden!
Zum Austausch der Anode muss der Speicher drucklos gemacht werden.
Kaltwasseranschluss schließen, Zirkulationspumpe abschalten und beliebigen Warm-
wasserhahn im Haus öffnen.
Beim Entleeren der Anlage kann heißes Wasser austreten und Verletzungen,
insbesondere Verbrühungen verursachen!
Bei eingebauter Fremdstromanode fällt keine Wartung an.
Frostschutz
Zur Energieeinsparung bei längerer Abwesenheit kann der Speichertemperaturregler
ganz nach links (gegen Uhrzeigersinn) gedreht werden, dabei bleibt die Frostschutz-
funktion erhalten.
Inbetriebnahme
Die Aufstellung und erste Inbetriebnahme darf nur durch eine anerkannte Installations-
rma erfolgen.
Nach der Montage Rohre und Speicher gründlich durchspülen, Speicher mit Wasser
füllen. Warmwasserzapfhahn öffnen bis Wasser ausläuft und Sicherheitsventil durch
Anlüften überprüfen.
Vor Inbetriebnahme Speicher unbedingt füllen und entlüften!
Der max. Betriebsdruck von 10 bar darf nicht überschritten werden! Eine Über-
schreitung des zulässigen Betriebsdruckes kann zu Leckagen und Zerstörung
des Speichers führen!
Flansch
Nach Demontage des Flansches muss bei Wiedereinbau die Dichtung erneuert werden,
Anzugsdrehmoment der Muttern 20-25 Nm.
Achtung
SE-2-750 mit Fremdstrom-
anode
Potentiostaten in eine Netzsteckdose 230 V stecken.
Funktionskontrolle:
Wenn die LED grün leuchtet ist die einwandfreie Funktion gewährleistet.
Beiliegende Montageanleitung / Betriebsanleitung Fremdstromanode beachten.
Produktdatenblatt nach Verordnung
(EU) Nr. 812/2013
Produktdatenblatt nach Verordnung (EU) Nr. 812/2013
Produktgruppe: SE-2
Name oder Warenzeichen des Lieferanten Wolf GmbH Wolf GmbH Wolf GmbH Wolf GmbH
Modellkennung des Lieferanten SE-2-150 SE-2-200 SE-2-300 SE-2-400
Energieefzienzklasse B B C C
Warmhalteverlust S W 49 57 91 102
Speichervolumen V L 140 195 285 380
Name oder Warenzeichen des Lieferanten Wolf GmbH Wolf GmbH
Modellkennung des Lieferanten SE-2-500 SE-2-750
Energieefzienzklasse C C
Warmhalteverlust S W 113 111
Speichervolumen V L 485 750
Wolf GmbH, Postfach 1380, D-84048 Mainburg, Tel. +49-8751/74-0, Fax +49-8751/741600, Internet: www.wolf-heiztechnik.de
Artikelnummer: 3020983 03/2015
AT DE
SE-2
3043756_201512 9
Gerdewan Jacobs
Geschäftsführer Technik
Mainburg, 15.07.2015
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
(nach ISO/IEC 17050-1)
Nummer: 3043756
Aussteller: Wolf GmbH
Anschrift: Industriestraße 1, D-84048 Mainburg
Produkt: Warmwasserspeicher SE-2
Das oben beschriebene Produkt ist konform mit den Anforderungen der folgenden Dokumente:
DIN EN 12897:2006-09
Gemäß den Bestimmungen der folgenden Richtlinien
2009/125/EG (ErP-Richtlinie)
wird das Produkt wie folgt gekennzeichnet:
i. V. Klaus Grabmaier
Produktzulassung
Produktdatenblatt nach Verordnung (EU) Nr. 812/2013
Produktgruppe: SE-2
Name oder Warenzeichen des Lieferanten Wolf GmbH Wolf GmbH Wolf GmbH Wolf GmbH
Modellkennung des Lieferanten SE-2-150 SE-2-200 SE-2-300 SE-2-400
Energieefzienzklasse B B C C
Warmhalteverlust S W 49 57 91 102
Speichervolumen V L 140 195 285 380
Name oder Warenzeichen des Lieferanten Wolf GmbH Wolf GmbH
Modellkennung des Lieferanten SE-2-500 SE-2-750
Energieefzienzklasse C C
Warmhalteverlust S W 113 111
Speichervolumen V L 485 750
Wolf GmbH, Postfach 1380, D-84048 Mainburg, Tel. +49-8751/74-0, Fax +49-8751/741600, Internet: www.wolf-heiztechnik.de
Artikelnummer: 3020983 03/2015
AT DE
Wolf GmbH · Postfach 1380 · D-84048 Mainburg · Tel. +49-8751/74-0 · Fax +49-8751/741600 · Internet: www.wolf-heiztechnik.de
Art.-Nr.: 3043756_201512
Wolf GmbH · Postfach 1380 · D-84048 Mainburg · Tel. +49-8751/74-0 · Fax +49-8751/741600 · Internet: www.wolf-heiztechnik.de
GB
Assembly Instructions
SE-2 Floor-Standing Hot Water Tank
SE-2
12 3043756_201512
Floor-Standing Hot Water Tank
Floor-standing hot water tank type SE-2-150 to -750 made of steel S235JR with quality
certication.
Corrosion protection by enamelling of the inner surface of the tank and heater coil in
accordance with DIN 4753, part 3. Additional corrosion protection through magnesium pro-
tection anode which can be used with all water conditions and in any pipe system.
SE-2 Floor-Standing
Hot Water Tank
Floor-standing hot
water tank type SE-2
The following symbols and signs are used in this description. These important
instructions concern personal safety and technical reliability.
“Safety instructions“ identify instructions with which you must exactly
comply to prevent injury and damage to the equipment.
Danger through ‚live‘ electrical components. Warning: Switch the ON/
OFF switch to OFF before removing the casing.
Never touch electrical components or contacts when the ON/OFF switch
is in the ON position. This brings a risk of electrocution, which may
result in injury or death.
The supply terminals are still “live” even when the ON/OFF switch is
OFF.
“Information“ identies technical instructions which you must observe
to prevent damage and avoid malfunctions.
Warning
Safety instructions
Table of contents
Floor-Standing Hot Water Tank ..................................................................................12
Technical data.............................................................................................................13
Assembly ....................................................................................................................14
Pipework .....................................................................................................................15
Control for charging pump / electrical auxiliary heating system E2 / E4,5 / E6 .............16
Fault-Cause-Remedy .................................................................................................16
Commissioning / Frost Protection / Servicing ...............................................................17
Product che according to Regulation (EU) no. 812/2013 .........................................18
Declaration of conformity ............................................................................................19
SE-2
3043756_201512 13
Technical data
TYPE SE-2 150 200 300 400 500 750
Tank contents Ltr. 140 195 285 380 485 750
Standing loss kWh/24h 1,17 1,36 2,19 2,45 2,72 2,66
Continuous storage capacity at
80/60-10/45°C kW - Ltr./h
28 - 700 28 - 700 40 - 1000 45 - 1100 53 - 1300 60 - 1500
Capacity characteristic number NL 2,0 3,5 7,5 11,0 15,0 24,0
Cold water connection A mm 90 90 85 85 85 120
Return heating B mm 255 255 263 320 370 380
Tank sensor of heating C mm 603 720 898 960 1010 1156
Circulation D mm 665 800 983 1000 1095 860
Supply heating E mm 730 650 818 880 930 1025
Hot water connection F mm 930 1194 1523 1525 1500 1580
Electr. auxiliary heating system G mm 550 685 983 1000 1095 1080
Thermometer H mm 760 1024 1507 1521 1498 1485
Total height I mm 996 1260 1755 1800 1806 1982
Diameter with insulation J mm 600 600 600 670 750 990
Diameter without insulation K mm - - - - - 790
Flange (bottom) L mm 325 325 305 345 370 415
Tilting measure with insulation mm 1150 1350 1860 1925 1960 1940
Primary - heating water bar/°C 10/110 10/110 10/110 10/110 10/110 10/110
Secondary - SHW bar/°C 10/95 10/95 10/95 10/95 10/95 10/95
Internal anged diameter mm 110 110 120 120 120 178
Cold water conn. R
(AG)
1“ 1“ 1“ * 1“ * 1“ * 1½“ *
Return heating G (IG) 1“ 1“ 1“ 1“ 1“ 1¼“
Circulation G (IG) ¾“ ¾“ ¾“ * ¾“ * ¾“ * ¾“ *
Supply heating G (IG) 1“ 1“ 1“ 1“ 1“ 1¼“
Hot water conn. R
(AG)
1“ 1“ 1“ * 1“ * 1“ * 1½“ *
Elec. aux. heating G (IG) 1½“ 1½“ 1½“ 1½“ 1½“ 1½“
Thermometer G (IG) ½“ ½“ ½“ ½“ ½“ ½“
Heating area 1,0 1,0 1,4 1,8 2,0 2,7
Heat exchanger contents Ltr. 6,8 6,8 8,9 11,5 12,6 22,5
Weight kg 53 65 115 145 160 260
* G (AG)
J
K
B
A
E
C
F
L
G
H
I
D
SE-2
14 3043756_201512
Assembly
The oor-standing hot water tank may be installed only in a frost-protected area. Otherwise,
it must be emptied in case of danger of frost. Provide enough soil bearing capacity.
Connection to boiler:
The oor-standing hot water tank must be connected according to the pipework diagram
on page 13. Only a component-tested safety valve may be used. No shut-off system
may be installed between oor-standing hot water tank and safety valve.
If hot and cold water connections of the tank are provided with non-metallic tube mete-
rials, the tank has to be connected to earth.
The installation of splash guards or other narrowings into the supply pipe leading to the
safety valve is not permitted.
Warning
Installation
Drain
The oor-standing hot water tank must be installed in such a way that it can be emptied
without dismantling.
Pressure reducer
The installation of a pressure reducing valve is generally recommended. The permissible
operating pressure of the oor-standing hot water tank on the industrial water side is
10 bar. If the mains is operated with a higher pressure, a pressure reducer must be
installed.
Exceeding the permissible operating pressure may cause leakages and destruc-
tion of the storage tank.
To reduce the ow noises within buildings, the pipe pressure should be set to approx.
3.5 bar.
Hot/cold water connection oor-
standing hot water tank
The connection diameter of the safety valve must be:
Contents of the oor-standing hot water
tank in litres
Minimum connection diameter
up to 200 DN15 – ½“
more than 200 up to 1000 DN15 – ½“
The exit pipe must be at least equal in size to the safety valve outlet cross-section, may
have no more than 2 elbows and a maximum length of 2 m. If 3 elbows or a length up to
4 m are absolutely required, then the total exit pipe must be designed one nominal size
larger. The use of more than 3 elbows or a length over 4 m is not permitted. The exit
pipe must be installed with downward gradient. The drain pipe behind the drain funnel
must have at least twice the cross section of the valve entry. In the proximity of the exit
pipe of the safety valve, generally on the safety valve itself, a warning label must be
attached with the following text:
„During heating, water may exit from exit pipe for safety reasons! Do not plug
the pipe!“
The selection of pipework material (i.e. connection ttings on site) has to be in accor-
dance with the rules of engineering and possible electro-chemical reactions have to be
taken into account (mixed component installation).
Warning
SE-2
3043756_201512 15
Pipework
Drinking water lter
Since washed-in foreign particles clog up ttings etc. and cause corrosion in the lines,
it is recommended to install a drinking water lter in the cold water inlet.
Connection to boiler
Thermometer
Electrical auxi-
liary
heating system
Hot water connection
Circulation
Heating water supply
Heating water return
Cold water connection
according to DIN 1988
Tanksensor of heating/
controller SP1
SE-2
16 3043756_201512
Control for charging pump / electrical
auxiliary heating system E2 / E4,5 / E6
Insert electronic tank temperature sensor of the heating control into the immersion
sleeve for tank sensors of the oor-standing hot water tank and attach it with sensor
holder. For tanks with sensor channel insert sensor vertically downwards until stop
position is reached.Set desired tank temperature at the tank temperature controller of
the heating control (max. 60°C).
Weather-dependent heating
control with integrated tank
temperature controller and tank
temperature sensor
The connection must be performed by a licensed electrician.
The rules and regulations of the VDE and the local utilities must be observed.
Disconnect power before opening devices.
Unscrew cap from electrical auxiliary heating system and connect system to 230VAC
power supply according to circuit diagram. Connecting wire must be provided on site.
Electrical connections
Electrical auxiliary hea-
ting system E2 / E4,5 / E6
(SE-2-150 to 500)
Electrical
auxiliary heating system
Electrical auxiliary heating system 2 kW/230, 4,5 kW/400 V~, 6 kW/400 V~ VAC with
built-in tank temperature controller and safety temperature limiter.
Screw electrical auxiliary heating system into the pipe coupling at the oor-standing
hot water tank (seal with hemp).
Set desired tank temperature at the tank temperature controller of the heating control
(60°C max).
Tank temperatu-
re controller
Fault-Cause-Remedy
Fault Cause Remedy
Leakage at oor-standing Flange leaking hot water
tank
Re-tighten screws
crosswise with 20-25
Nm;Replace seal
Pipe connections leaking Re-seal
Aufheizzeit zu lang Hot water temperature too
low (measure at the supply
of oor- standing hot water
tank, not at the boiler)
Increase temperature
(adjust controller)
Heating water amount too
small (causes large sprea-
ding, i.e. return temperature
too low)
Larger pump
Observe back pressure
of parallel heater circuit
Heating coil does not bleed Bleed repeatedly with
switched-off pump
Calcication of heating
surface
Decalcify heating sur-
face
Industrial water temperatu-
re too low
Thermostat switches off too
early
Reset thermostat
Return temperature too low
(e.g. excessive spreading)
Larger charging pump
SE-2
3043756_201512 17
Commissioning / Frost Protection /
Servicing
Servicing
Magnesium anode
The unit must be checked by a professional company every 2 years.
In case of a built-in magnesium anode, the protective effect is based on an elec-
trochemical reaction, which results in a decomposition of the magnesium. For
this reason, it must be checked every 2 years and replaced if necessary.
When changing the anode, the tank pressure must be relieved.
Close cold water connection, switch off circulating pump and open any hot water tap
in the house.
When using a built-in impressed-current anode, no servicing is required.
Frost protection
In case of prolonged absence, the tank temperature controller can be turned completely
to the left (counter-clockwise). The frost protection function remains active.
Commissioning
The installation and initial commissioning may be performed only by a recognised
installation company.
Flush pipes and tank thoroughly after installation, ll tank with water. Open warm water
ow tap until water runs out and check safety valve by introducing air.
It is essential to ll and completely bleed tank before the rst start-up!
Attention: The max. operating pressure is 10 bar and must not be exceeded!.
After removing the ange the seal has to be replaced prior to reassembly, torque of
nuts 20-25 Nm.
Warning
Flange
SE-2-750 with impressed-
current anode
Insert the plug into a 230V AC outlet.
Function check:
If the LED is green, the proper function is ensured.
Product che according to Regulation
(EU) no. 812/2013
Product che according to Regulation (EU) no. 812/2013
Product group: SE-2
Supplier’s name or trade mark Wolf GmbH Wolf GmbH Wolf GmbH Wolf GmbH
Supplier’s model identier SE-2-150 SE-2-200 SE-2-300 SE-2-400
Energy efciency class B B C C
Standing loss S W 49 57 91 102
Storage volume V L 140 195 285 380
Supplier’s name or trade mark Wolf GmbH Wolf GmbH
Supplier’s model identier SE-2-500 SE-2-750
Energy efciency class C C
Standing loss S W 113 111
Storage volume V L 485 750
Wolf GmbH, Postfach 1380, D-84048 Mainburg, Tel. +49-8751/74-0, Fax +49-8751/741600, Internet: www.wolf-heiztechnik.de
Material number: 3020983_en 03/2015
GB IE
SE-2
3043756_201512 19
Product che according to Regulation (EU) no. 812/2013
Product group: SE-2
Supplier’s name or trade mark Wolf GmbH Wolf GmbH Wolf GmbH Wolf GmbH
Supplier’s model identier SE-2-150 SE-2-200 SE-2-300 SE-2-400
Energy efciency class B B C C
Standing loss S W 49 57 91 102
Storage volume V L 140 195 285 380
Supplier’s name or trade mark Wolf GmbH Wolf GmbH
Supplier’s model identier SE-2-500 SE-2-750
Energy efciency class C C
Standing loss S W 113 111
Storage volume V L 485 750
Wolf GmbH, Postfach 1380, D-84048 Mainburg, Tel. +49-8751/74-0, Fax +49-8751/741600, Internet: www.wolf-heiztechnik.de
Material number: 3020983_en 03/2015
GB IE
Gerdewan Jacobs
Executive Board Engineering
Mainburg, 15.07.2015
Declaration of conformity
(acc. to ISO/IEC 17050-1)
No.: 3043756
Issued by: Wolf GmbH
Address: Industriestraße 1, D-84048 Mainburg
Product: SE-2 Floor-Standing Hot Water Tank
The product described above conforms to the requirements specied in the following documents:
DIN EN 12897:2006-09
In accordance with the following Directives:
2009/125/EG (ErP Directive)
This product is identied as follows:
i. V. Klaus Grabmaier
Product approval
Wolf GmbH · Postfach 1380 · D-84048 Mainburg · Tel. +49-8751/74-0 · Fax +49-8751/741600 · Internet: www.wolf-heiztechnik.de
/

w innych językach

Ten podręcznik jest również odpowiedni